Ferne Welt - Buch

Art.Nr.: buch32

Hersteller: Forelle & Äsche Verlag

24,90 EUR
inkl. 7 % USt

  • Lieferzeit 1 Woche
  • Gewicht 1,2 kg

Produktbeschreibung


Der Forelle & Äsche Verlag von Tankred Rinder bereichert die Fliegenfischerwelt mit deutschen Übersetzungen zeitgenössischer Anglerprosa. Das erste Buch ist Ferne Welt von Charles Rangeley-Wilson.

„Eine Wucht! In diesen Storys geht es nicht um Monsterfische, sondern darum, hinaus in die Welt zu gehen und sie zu erleben … Ferne Welt könnte das Angelbuch des Jahres werden.“
Keith Elliot, The Field.


Charles Rangeley-Wilson   •  2018  •  245 Seiten  •  auf Deutsch  •  Hardcover


Mich hatte dieser schleichende Tod der Londoner Forellenflüsse zunehmend fasziniert. Ich war den Kanal entlanggelaufen, weil unter ihm ein Bach begraben liegt, der Tyburn. Nach Walthamstow war ich gekommen, weil ich von den Äschen und den entschlüpften Forellen gehört hatte. Flussauf gab es einen Bach, der Salmon Stream hieß, und der Lea musste einst einer der größten Forellenflüsse überhaupt gewesen sein. Ich saß am Ufer des Copper Mill Stream, dachte an die riesige, fette Regenbogenforelle, die in der Wachhütte an der Wand hing, und fragte mich, ob ich jemals eine wilde Bachforelle zu Gesicht bekommen würde. Ein Relikt dieser einstmals großen Flüsse zwischen umgekippten Einkaufswagen.
Londoner Forellen (Auszug)

Wilsons Camp lag weiter flussauf. Als ich es erreichte, war der Fluss schon angeschwollen. Man schickte mich auf einen schmalen, aufwärts führenden Weg durchs Tal, der sich erst am Fluss wieder absenkte. Von oben sah ich, wie das Kiesbett an einer flachen Stelle im dunklen Dunst versank. Der Fluss schien mir zugänglicher als bei Wade, verständlicher in seinen Ausmaßen, analysierbarer. Beruhigen konnte mich das nicht. Ich stand da, während mir der Regen von der Hutkante tropfte, und sah einem Angler mit seinem Guide zu, die sich durch einen Gumpen arbeiteten. Die Sinnlosigkeit ihres Unterfangens lähmte mich. Als ich meine Gefühlswallung bemerkte, wusste ich, dass der Moment gekommen war, der immer kommt, wenn ich nach Lachsen fische. Der Moment, in dem ich alle Hoffnung fahren lasse.
Himmel und Hölle auf dem Miramichi (Auszug)