The Lost World of Mr. Hardy - DVD

Art.Nr.: dvd17

Hersteller: Trufflepig Films

14,90 EUR UVP 29,90 EUR Sie sparen 50.2% (15,00 EUR)
inkl. 19 % USt

  • Lieferzeit 1 Woche
  • Gewicht 0,3 kg

Produktbeschreibung


The Lost World of Mr. Hardy ist ein faszinierender Dokumentarfilm in Spielfilmlänge.

"Nur das Beste ist gut genug für Angler" sagte J. J. Hardy am Ende des 19. Jahrhunderts und wie recht er damit hatte. Der Name Hardy steht nun schon seit über 135 Jahren für das Beste beim Angeln, ein Name der das Herz eines manchen Anglers höher schlagen lässt.

DVD auf Englisch mit deutschen, französischen, dänischen und englischen Untertiteln  •  Format 16:9 PAL  •  Spieldauer 93 Minuten





"Mister Jim" nennen die Angestellten ihren Chef Jim Hardy voller Respekt; er ist der letzte der Familie, der für das traditionsreiche Familienunternehmen gearbeitet hat, und jetzt in Rente. Es waren sein Großvater und sein Großonkel, die 1873 einen kleinen Laden, im äußersten Norden Englands, eröffneten. Beide waren leidenschaftliche Fliegenfischer und entwickelten innovatives Angelgerät. Bald eroberten sie damit die gesamte Welt; selbst Könige, Königinnen und Maharadschas schätzten die Firma und ihre liebevoll handgefertigten Ruten und Rollen. Der Name Hardys blieb über ein Jahrhundert das Synonym für bestes Angelgerät.

The Lost World of Mr Hardy ist ein schöner, anrührender Film über die Leute, die ihr Leben darauf verwendet haben, perfektes Angelgerät zu entwickeln. Der Film enthält Ausschnitte von verschollen geglaubten Filmen der Hardy-Familie, die einen Einblick in eine fantastische Angelwelt von vor 80 Jahren geben mit Flüssen voller prächtiger Lachse. Aber auch die moderne Welt von Ruten und Rollenbauern findet einen Platz im Film, noch heute arbeiten sie von Hand und kreieren modernes Angelgerät von Magie und Eleganz.

Der Film schaut voller Nostalgie auf das, wofür Hardy's einmal standen: beste Qualität, sorgfältige Handarbeit und das, was das Angeln einfach ausmacht. Der Film leistet aber noch mehr; es ist eine pointierte Reflektion über die Welt in der wir leben und die vielfältige Art und Weise, wie sie sich in den letzten 130 Jahren verändert hat.

Die beiden unabhängigen Filmemacher Andy Heathcote und Heike Bachelier haben sich dieses viel geliebten Familienunternehmens angenommen und einen sehr charmanten Film über die Leidenschaft, Perfektion und Kunst beim Fliegenfischen gemacht. Heraus gekommen ist ein Film, der jedoch mehr erzählt.


Die Idee

"Als Jugendlicher war ich leidenschaftlicher Fliegenfischer und voller Erstaunen darüber, dass eine Firma wie Hardy's, diese absolut legendäre Firma, aus einem kleinen Ort ganz in der Nähe meines schottischen zu Hauses, just auf der anderen Seite der Grenze zu England, kam. Hardy's Angelgerät lag weit jenseits meines Budgets, aber es war ein absolutes Symbol für ernsthaftes Angeln. Zwar sehr traditionell und wahrscheinlich auch ein bisschen altmodisch, aber der Name war einfach unschlagbar. Er stand für etwas ganz Spezielles.

Als ich das Fliegenfischen dann 20 Jahre später wieder entdeckte, stellte ich mit großem Erstaunen fest, dass bei Ebay tausende Hardy Artikel jeden Alters angeboten wurden. Diese Beständigkeit hat irgendwie etwas sehr beruhigendes.

Aber was hat es mit Hardy's auf sich, dass es sich so in die Seele der Angler weltweit eingeprägt hat? Was ist es, was Hardy's repräsentiert? Eine idealisierte Vergangenheit? Nostalgie? Der Geschmack vom perfekten Angeln? Oder ist es einfach die beste Qualität? Ich wollte es herausfinden und The Lost World of Mr. Hardy ist das Resultat.

Zusammen mit meiner Partnerin Heike Bachelier machte ich mich auf den Weg, um diese Welt auszuloten, um die Hingabe und Leidenschaft einzufangen und einen Dokumentarfilm zu machen, der selbst für die Werte steht, die Hardy's repräsentiert: der Rolls Royce unter den Angelfilmen."
Andy Heathcote, Filmemacher


Der Dreh


"Im August 2006 waren wir bereit. Voll elektronisch ausgestattet zogen wir los, um die Welt unseres Filmes kennen zu lernen und The Lost World of Mr. Hardy zu entdecken. Wir reisten kreuz und quer über die britischen Inseln, trafen und filmten Menschen, die ihr Leben dem Angeln gewidmet haben; unter ihnen viele aus Alnwick, die ihr gesamtes Leben für Hardy's gearbeitet haben, inklusive der Geschäftsführer von damals und heute, außerdem auch River-Keeper, Sammler, Verleger und Leiter von Auktionshäusern; alle Spezialisten fürs Angeln und die Angelgeschichte. Wir trafen leidenschaftliche Menschen, versprenkelt übers Königreich, die hochwertige Ruten und Rollen von Hand herstellen, Leute, die noch heute dem ursprünglichen Hardy's Gedanken anhängen.

Wir entdeckten bald, dass wir eine Geschichte erzählten, die voller Enthusiasmus und Wärme steckte. Es entwickelte sich langsam ein Film über Menschen, die sich mit voller Hingabe einer Kunst widmeten. Wir wurden immer mehr von der Materie absorbiert und wollten das, was wir sahen und erlebten auch für den Film einfangen.

Als unabhängige Filmemacher waren wir in der glücklichen Lage, keinen strengen Produktionsplänen folgen zu müssen. Wir konnten uns treiben lassen und uns völlig darauf konzentrieren, diese ganz spezielle, einzigartige Welt, die sich langsam vor unseren Augen entfaltete, einzufangen.

Wir haben nicht nur wunderbare Menschen getroffen und schöne Geschichten eingefangen, wir haben auch an einigen der schönsten und idyllischsten Orte des Landes gedreht. Von den südlichen Kreideflüssen, bis hin zu den nördlichen Lachsströmen, wilde Berge und romantische Flussmündungen. The Lost World of Mr. Hardy zu entdecken geriet zu einer unvergesslichen Reise.

Es war großartig die Unterstützung von Hardy's & Grey für den Film zu haben. Auf deren "Dachboden" haben wir auch eine unglaubliche Sammlung von alten Filmen gefunden, einige von den Hardy Brüdern William und J.J. von 1920, aber auch die wohl ältesten Fliegenfischenfilme in Farbe die existieren! Diese haben wir professionell restaurieren lassen, um sie für unseren Film verwenden zu können.

Die neue Technologie hat es uns erlaubt, unseren Film in High-Definition zu drehen, ohne dafür ein großes Team zu benötigen. So konnten wir mit einem kleinen Team einen Film von hoher Qualität machen, der stark genug ist, weltweit im Kino gezeigt zu werden - eine kleine, charmante Geschichte mit einer universellen Botschaft."


Eine neue Art des Film

"Was uns als Filmemacher inspiriert ist die Möglichkeit uns mit den Filmen, die wir machen, wirklich zu involvieren und sie in hoher Qualität zu realisieren. Es mag komisch klingen, aber das ist wirklich ziemlich neu.

Filme zu machen ist unglaublich teuer. So teuer, dass das Geld diktiert, was gemacht wird. Nur ein Thema, was auch bei einer breiteren Masse ankommt, rechtfertigt den finanziellen Aufwand. Darauf basiert auch das Fernsehen, Massenpublikum und hohe Quote sind erstrebenswert. Was passiert also, wenn es eine Idee für einen wunderbaren Film gibt, der aber nur ein Nischenpublikum anspricht? Tja, bis heute wurde dieser Film einfach nicht realisiert, das Konzept verstaubte in den Schubladen.

Plötzlich verändert sich das alles. Neue Technologie macht es möglich, dass auch kleinere Filme in hoher Qualität realisiert werden können. Das bedeutet, dass Filmemacher ihre Projekte weitgehend unabhängig finanzieren können, aber was noch besser ist: Sie können sie auch selbst über das Internet an ein interessiertes Publikum vertreiben. Das bedeutet, dass wir Filmemacher keine Geldgeber mehr im Rücken sitzen haben; wir können einfach loslegen und den Film machen, den wir machen wollen. Das ist die Theorie, aber das Beste ist, dass wir durch das Internet auch in direkten Kontakt zu unserem Publikum treten können. Es ist schön, direkt zu hören, wie ein Film ankommt und aufgenommen wird.

Indem Sie Filmemacher wie uns unterstützen, unterstützen sie auch unsere zukünftigen Projekte. Die Einnahmen vom Verkauf der DVDs, fließt direkt in die Finanzierung unseres nächsten Filmes. Durch den Kauf unserer DVD unterstützen Sie also auch unser Schaffen und Sie helfen uns, weitere Nischenfilme zu realisieren, die wir dann wieder auf direktem Wege, über das Internet Ihnen zugänglich machen können."


Die Mitwirkenden

JOHN MULLOCK
Mullock's Auktionshaus, Ludlow

JIM HARDY
Geschäftsführer, Hardy's 1948 - 1992

MARK TERRY
River-Keeper, Dorset

IVOR DAVIES
Fabrikdirektor, Hardy's 1957 - 1996

EDWARD BARDER
Rutenbauer, The Edward Barder Rod Company

CHRIS LYTHE
"Centre Pin" Rollenbauer

NEIL FREEMAN
Auktionshaus "Angling Auctions", London

JON WARD-ALLEN
Verleger, Medlar Press

GEORGE TERNENT
Ruten-Inspektor, Hardy's 1955 - 2001

JACK DOTCHIN MBE
Rollen-Inspektor, Hardy's 1937 - 1987

TERENCE MOORE
Rollenbauer, Hardy's 1946 - 1997

JOHN STEPHENSON
Mullock's Auktionshaus, Ludlow

KEN MIDDLEMIST
Lachsfliegenbinder, Hardy's 1959 - 1969

IAN BLAGBURN
Promotionmanager, Hardy's 1955 - 1984

RICHARD SANDERSON
Geschäftsführer, Hardy & Greys Ltd.